Die NASS Flagge und ihre Unterschriften

Die Vereinsfahne der National-Aerospace-Sinntal trägt mittlerweile schon zehn Unterschriften von Kosmonauten und Astronauten. Wir hoffen, dass bei den nächsten Space Events noch einige hinzukommen.

flagge-mit-nummern

Ihren Namenszug auf die NASS Flagge gesetzt haben bisher:

  1. Anton Schkaplerow (20.02.1972, Sewastopol/Ukrainische SSR)
    Kommandant des letzten Sojus-TMA-Raumschiffs zur ISS (Sojus TMA-22 / 2011)
  2. Sergej Wolkow (01.04.1973, Tschugujew/Ukrainische SSR)
    Kommandant der 17. Langzeitbesatzung auf der ISS (Sojus TMA-12 / 2008), Bordingenieur der ISS Expedition 28 und 29 (Sojus TMA-02M / 2011)
  3. Michel Tognini (30.09.1949, Vincennes/Frankreich)
    Wissenschaftskosmonaut auf der russischen Raumstation Mir (Sojus TM-15 / 1992), Missionsspezialist auf der „Columbia“ mit Aussetzen eines Röntgenteleskops im Erdorbit (STS-93 / 1999)
  4. Sergej Krikaljow (27.08.1958, Leningrad/Russische SFSR)
    Bordingenieur auf der Mir mit 151 Tagen im All (Sojus TM-7 / 1988/89), zweiter Flug zur Mir mit 311 Tagen im All und sieben Außenbordeinsätze (Sojus TM-12 / 1991/92), Missionsspezialist auf der „Discovery“ und erster Russe der mit einem Space Shuttle startete (STS-60 / 1994), vierter Flug als Missionsspezialist mit „Endeavour“ und Montage der beiden Module Sarja und Unity zur ISS (STS-88 / 1998), fünfter Raumflug und Bordingenieur der ersten Stammbesatzung der ISS mit 140 Tagen im All (Sojus TM-31, ISS-Expedition 1 / 2000/01), sechster und letzter Flug zur ISS als Kommandant und mit 803 Tagen im All Langzeitrekordinhaber (Sojus TMA-6, ISS-Expedition 11 / 2005)
  5. Alexander Gerst (03.05.1976, Künzelsau/Baden-Württemberg)
    Flug als Bordingenieur zur ISS im Mai 2014 und Rückkehr im November 2014 nach 165 Tagen. 1 Außenbordeinsatz am 7. Oktober 2014 mit 6 Stunden und 13 Minuten. Dritter Deutscher nach Schlegel und Reiter auf der internationalen Raumstation
  6. Thomas Reiter (23.05.1958, Frankfurt am Main)
    Euromir 95 mit ersten Außenbordeinsätzen eines deutschen Raumfahrers (Sojus TM 22 / 1995); ISS-Expedition 13 und erster Langzeitbesatzer der ESA auf der ISS (STS-121 / 2006); z.Zt. ESA-Direktor für Bemannte Raumfahrt und Missionsbetrieb in Darmstadt
  7. Hans Schlegel (03.08.1951, Überlingen/Baden-Württemberg)
    Nutzlastspezialist der zweiten Deutschen Spacelab-Mission D2 auf „Columbia“ und Weltraumlabor Spacelab (STS-55 / 1993); mit „Atlantis“ und ESA-Forschungsmodul „Columbus“ zur ISS (STS-122 / 2008)
  8. Sigmund Jähn (13.02.1937, Morgenröthe-Rautenkranz/Vogtland)
    Forschungskosmonaut mit drittem „Interkosmos“-Flug zur sowjetischen Raumstation Saljut 6 und damit erste Deutscher im Weltall (Sojus 31 / 1978)
  9. Vladimir Remek (26.09.1948, České Budějovice/Tschechoslowakei)
    Forschungskosmonaut auf erstem „Interkosmos“-Flug zur sowjetischen Raumstation Saljut 6 und damit erster Europäer im Weltall (Sojus 28 / 1978)
  10. Wladimir Kowaljonok (03.03.1942, Beloje/Weißrussische SSR)
    Flug als Kommandant zur neuen sowjetischen Raumstation Saljut 6 mit misslungenem Andockmanöver (Sojus 25 / 1977), zweiter Flug als Kommandant zur Saljut 6 mit gelungener Kopplung an die Raumstation und Besuch von Sigmund Jähn im Rahmen des Interkosmos-Programm (Sojus 29 / 1978), dritter Flug als Kommandant zur Saljut 6 und sechste bzw. letzte Stammbesatzung der Raumstation (Sojus T-4 / 1981)