Alexander Gerst 11. Deutscher im Weltall

… und 3. Deutscher auf der ISS

gerst-eb

11. Deutscher im All: Alexander Gerst (r.) mit Erhard Belz.

Alexander Gerst, vom 28. Mai bis 10. November 2014 auf der ISS tätiger Astronaut, ist der 11. Deutsche im All. Zugleich ist er nach Thomas Reiter und Hans Schlegel der 3. Deutsche auf der internationalen Raumstation.

Als  Wissenschaftsastronaut und Bordingenieur der Mission „Blue Dot“ hat Gerst rund 100 Experimente aus den verschiedensten Bereichen von der Materialphysik über die Raumfahrtmedizin bis hin zu Biologie durchgeführt. Höhepunkt seiner Mission war ein Außenbordeinsatz.

IMG_5486-bDer Start des 11. Deutschen ins Weltall war am 28. Mai 2014 reibungslos über die Bühne gegangen und die Landung am 10. November nach 165 Tagen im All ebenso. Der Flug hatte die Missionsbezeichnung „Blue Dot – Shaping the future“ (Expeditionen 40/41 zur ISS) und erfolgte mit Raumfschiff Sojus TMA-13M. Es war der 39. Besuch eines Sojus-Raumschiffs auf der ISS und der 145. Flug im Sojusprogramm werden.

Start-/Lande-Crew (Besatzung):

  • Maxim Wiktorowitsch Surajew (2. Raumflug), Kommandant, (Roskosmos/Russland)
  • Gregory Reid Wiseman (1. Raumflug), Bordingenieur, (NASA/USA)
  • Alexander Gerst (1. Raumflug), Bordingenieur, (ESA/Deutschland) – Nr. 5 NASS-Flagge

Backup Crew (Ersatzmannschaft):

  • Terry Virts (NASA/USA)
  • Anton Schkaplerov (Roskosmos/Russland) – Nr. 1 NASS-Flagge
  • Samantha Cristoforetti (ESA/Italien)

Die Fakten auf einen Blick:
Start: 28. Mai 2014
Startzeit: 21.56 (MEZ)
Startplatz: Baikonur LC-1
Ziel: Raumstation ISS
Andocken ISS: 29. Mai 2014 – 3.44 (MEZ)
Luckenöffnung: 29. Mai 2014 – 5.52 (MEZ)
Missionsdauer: 166 Tage
Landung: 10. November 2014 – 4.58 (MEZ)
Landeplatz: Kasachstan

Mehr Infos auf den Seiten der DLR hier…