Mein Flug zum roten Planeten: Mars „Insight“ Lander

 

Am 26. November 2018 um 20.53 Uhr (MEZ) ist die Landung einer „Landeinheit“ der NASA „InSight“-Mission auf dem Mars geglückt. Mit an Bord ist eine deutsche „Rammsonde“ und ein französischer Seismometer.

Knappe sieben Minuten „des Grauens“ dauerte die hochkomplexe Landung, die zu den riskantesten Raumfahrtmanövern überhaupt zählt. Übrigens: Rund 60 Prozent aller Marsmissionen scheitern.

Foto: NASA

Als Landestelle wurde von der NASA deshalb auch ein relativ geröllfreies Gebiet in der Ebene Elysium Planitia ausgesucht, um die Mission möglichst wenigen Risiken auszusetzen. Zuvor musste der Mars Lander allerdings durch die Marsatmosphäre. Bei der etwa 7-minütige Landephase erhitzte sich das Schutzschild von „InSight“ auf rund 1500 Grad Celsius!

„InSight“ war am 5. Mai diesen Jahres mit einer Atlas-V-Rakete von der Vandenberg Air Force Base in Kalifornien gestartet.

(Foto: NASA)

„Send Your Name to Mars“

An Bord des Lander befinden sich zwei Chips in der Größe einer 10-Cent Münze mit den Namen von insgesamt 2,4 Mill. Erdenbürger, die sich an der NASA-Kampagne „Send Your Name to Mars“ beteiligten. Alle „Mitflieger“ besitzen einen offiziellen „Boarding Pass“ der NASA.

Montage „Chip I“ im November 2015 (Foto: NASA)

Auf Chip I befindet sich mein Name und der von weiteren 826.922 Mars Fans, die sich in einem Zeitfenster von 22 Tagen zwischen August und September 2015 bei der NASA registrierten. Chip I wurde im November 2015 auf dem Deck des Lander montiert (siehe Foto links). Der Start der Atlas-V-Rakete war ursprünglich für den März 2016 geplant.

Am 22. Dezember 2015 wurde der Start wegen eines bis zum geplanten Startdatum nicht reparablen Lecks im französischen Seismometer SEIS verschoben.

Am 23. Januar 2018 montierter „Chip I und II“ (Foto: NASA)

Am 9. März 2016 kündigte die NASA an, das nächste Startfenster im Mai 2018 zu nutzen, was dann am 5. Mai 2018 realisiert wurde. Aufgrund des verschobenen Starttermins vom März 2016 wurde das Registrierungsportal der NASA noch einmal geöffnet, was zur Folge hatte, dass sich weitere 1,6 Mill. Mars Fans einen „Boarding Pass“ sicherten. Dieser Personenkreis wurde in Chip II gespeichert und am 23. Januar 2018 auf dem Lander montiert (siehe Foto).

Position Chip I und II auf dem Lander (Foto: NASA)

Wenn der NASA-Lander den Mars erreicht, hat er insgesamt rund 485 Mill. km zurückgelegt.

Die Wissenschaftler erhoffen sich durch die InSight-Mission, bei der erstmals ein Bohrer in tiefere Schichten des Marsboden vordringen wird, neue Erkenntnisse – auch über die Entstehungsgeschichte unserer Erde. (Autor: Erhard Belz)

Mehr zur „Insight“ Mission hier…

Siehe auch „Kinzigtal-Nachrichten“ vom 6.11.2017 hier…